Nach der Verlobung wird üblicherweise auch der Hochzeitstermin festgelegt. Sobald dieser steht, kommt einiges an Vorbereitung auf das Hochzeitspaar zu. Als erstes sollet auf jeden Fall die Hochzeitslocation gebucht werden, denn bei stark frequentierten Restaurants, Hotels und Co. Wird es schwierig, einen kurzfristigen Termin zu bekommen. Dasselbe gilt, wenn ihr vorhabt, in einem besonderen Standesamt zu heiraten. Kümmert euch auch hier rechtzeitig um einen Termin.

Als Nächstes werden die Trauringe gekauft. Lasst euch hierbei Zeit, denn es ist manchmal gar nicht so einfach, dass sich zwei Menschen auf ein Trauringmodell einigen können. Habt ihr eure Ringe gefunden, kommt das Wichtigste für die Braut, das Brautkleid. Hier haben viele Frauen oft ganz spezielle Vorstellungen. Da aber nicht selten das Hochzeitsbudget knapp ist, ist das Dilemma der Braut groß. Eine Alternative zum Kauf vor Ort, das Hochzeitskleid online kaufen. Nachfolgend haben wir für dich einen umfassenden Ratgeber, der dir dabei helfen soll, „dein“ Brautkleid im Netz zu finden.

Wie soll dein Brautkleid aussehen?

Bevor Du dich im Web auf die Suche nach deinem Brautkleid begibst, solltest Du dir gut überlegen, wie dein Kleid aussehen soll. Willst Du ein typisches Prinzessinnenkleid mit wallendem Reifrock oder bevorzugst Du eher eine schlichte Eleganz, wie das zum Beispiel bei einem A-Linie-Hochzeitskleid der Fall ist. Natürlich sehen farbige, kurze oder Brautkleider im Meerjungfrauen -Schick auch nicht schlecht aus. Die Qual der Wahl schau dir zur Inspiration einfach ein paar Brautkleider im Netz an. Weißt Du endlich, wie dein Brautkleid aussehen soll, wird es für Dich einfacher, danach zu suchen!

Was kannst Du für dien Brautkleid ausgeben?

Ebenfalls relevant für den Onlinekauf deines Hochzeitskleides ist natürlich das finanzielle Budget, das dir zur Verfügung steht. Hier bringt der Onlinekauf deutliche Vorteile, denn die meisten Shops bieten die Möglichkeit, dass Du die Hochzeitskleider nach Preis filtern kannst. Daneben ist bei einem knappen Budget der psychische Stress nicht so groß. Kaufst Du dein Brautkleid im Web, dann ist in der Regel niemand dabei. Also weiß auch niemand, was dein Brautkleid tatsächlich gekostet hat.

Das Shoppingerlebnis

Kaufst Du dein Brautkleid vor Ort, wirst Du sehr viele Geschäfte abklappern müssen, um dir einen Überblick über die Angebote zu verschaffen. Das kann ganz schnell ganz stressig werden. Da ist das Kaufen im Web schon viel bequemer – Du kannst dir hier die Angebote vieler verschiedener Brautmodenläden ansehen und das ganz bequem von zu Hause aus. Zudem werden dir Hochzeitskleider aller Preisklassen angezeigt. Perfekt, um das eine oder andere Schnäppchen zu finden.

Brautmodenschau bei dir Zuhause: Der Onlinehandel macht es möglich!

Bist Du dir unsicher, ob das Brautkleid zu dir passt, dann hast du natürlich auch online die Möglichkeit, dir die Brautkleider zuschicken zu lassen, um sie im Kreis deiner Freundinnen anzuprobieren. Gefällt dir ein Kleid doch nicht, kannst Du es bedenkenlos zurückschicken, da du beim Onlinekauf innerhalb von zwei Wochen von deinem Widerrufsrecht Gebrauch machen kannst. Aber nur dann, wenn das Brautkleid keine Maßanfertigung ist.

Gebrauchtes Brautkleid kaufen – Ja oder nein?

Ist dein Budget für dein Hochzeitskleid sehr knapp, dann kannst Du im Web auch nach gebrauchten Brautkleidern suchen. Diverse Anzeigenportale und Facebook-Gruppen gibt es genügend, wo gebrauchte Hochzeitskleider angeboten werden. Natürlich gibt es im Netz auch einige Onlineshops, die sich auf den Verkauf von gebrauchten Hochzeitskleidern spezialisiert haben.

Brautkleid online kaufen: Unsere Tricks und Tipps

Hier haben wir für dich die wichtigsten Kriterien zusammengestellt, die dir dabei helfen sollen, dass du beim Onlinekauf keinen Reinfall erlebst.

Wie seriös ist der Onlineshop?

  • Achtung, zum Anfang, nur weil der eine oder andere sprachliche Schnitzer in einem Onlineshop zu finden ist, spricht das noch lange nicht dafür, dass der Onlineshop unseriös ist, zumindest solange es sich noch in einem annehmbaren Rahmen befindet, wie z. B. kleine Tippfehler, ein fehlendes Komma usw. Sprachliche Fehler zeigen in der Regel nur, dass der Onlineshop-Betreiber sich selbst um die Betreuung des Shops kümmert und keine Agentur beauftragt hat.
  • Wirf einen Blick ins Impressum des Onlineshops. Wir empfehlen, nur bei einem Onlineshop zu kaufen, deren Firmensitz in Deutschland ist.
  • Google nach dem Namen des Shops, um herauszufinden, welche Erfahrungen andere Frauen mit diesem Shop gemacht haben. Sicher geben auch die internen und externen Bewertungen des Onlineshops Auskunft darüber, wie es um die Seriosität des Onlineshops bestellt ist.

Onlineshop: Die Bezahlung und die Preise

Achtung, zu günstige Angebote sind immer mit einer gewissen Vorsicht zu genießen. Ein neues voluminöses Prinzessinnen-Brautkleid kostet Geld. Zweihundert Euro ist in so einem Fall einfach viel zu wenig.

Vorkasse ist immer ein zweischneidiges Schwert. Insbesondere dann, wenn per Banküberweisung gezahlt werden soll. Geld, das per Überweisung verschickt wurde, kann nur innerhalb eines kurzen Zeitraums zurückgeholt werden und das auch nur unter großem Aufwand. Natürlich wünscht der Betreiber des Hochzeitsshops eine gewisse Sicherheit. Der beste Weg, um diese zu gewährleisten, ist die Zahlung per Kreditkarte oder per PayPal. Zahlen Sie per PayPal, können Sie ihr Geld jederzeit zurückholen, sollte etwas schieflaufen – Stichwort: Käuferschutz. Der Käuferschutz ist aber nur dann gegeben, wenn Sie das Geld nicht per an „Freund überweisen“ verschickt haben. Interessant zu wissen, bei PayPal bekommst Du dein Geld sogar dann wieder, wenn der Onlineshop in der Zwischenzeit insolvent geht.

Tipp: Wer nur wenig Kapital zur Verfügung hat, kann sein Brautkleid auch selbst nähen. Im Web gibt es viele interessante Adresse, wo du die passenden Schnittmuster findest und die entsprechenden Stoffe kaufen kannst. 

Braut-Accessoires: Auch hier kann dir das Web helfen

Neben dem Brautkleid kannst Du natürlich auch deinen Brautschmuck und deine Brautaccessoires im Web kaufen. Du solltest aber solange damit warten, bis Du dein Brautkleid zuhause hast, um zu sehen, ob deine Brautaccessoires farblich zum Stoff passen.