Die Hochzeitsreise

Das frisch vermählte Paar tritt unmittelbar nach der Hochzeitsnacht die Hochzeitsreise an. In manchen Ländern, wie z.B. in Amerika ist es üblich, dass das Brautpaar direkt von den Hochzeitsfeierlichkeiten aus in die Flitterwochen aufbricht. Die restlichen Gäste feiern unbeirrt, auch ohne das Brautpaar, weiter. Wohin die Hochzeitsreise geht ist vollkommen von den Vorlieben des Brautpaares abhängig. Zwar gibt es bestimmte Zielorte, die auf der Rangliste der Traumziele für Hochzeitsreisen ganz oben stehen, wie z.B. die „Stadt der Liebe“ Paris oder auch das romantische Venedig wird gerne von frisch Vermählten bereist. Ganz weit vorne liegen auch Reiseziele in der Sonne, wie z.B. die Karibik oder die Westküste der USA, Kalifornien oder Florida. Wohin genau die Reise geht, darauf einigen sich die Eheleute meist schon lange vor der Trauung. Schließlich sollen ja auch die Flitterwochen ein unvergessliches Erlebnis und der perfekte Abschluss einer durch und durch gelungenen und einzigartigen Hochzeit werden, bevor es danach dann ab in den Alltag geht. Die Hochzeitsreise ist auch immer ein Ereignis, das – auch mittels der Bilder die gemacht werden – auch noch viele Jahre später gerne in die Erinnerung zurückgerufen wird. Hier wird an so manchem romantischen Abend die Reise in der Erinnerung gerne ein zweites Mal gemacht. Wichtig ist deshalb auch, dass man sich darauf verlassen kann, dass auch alles so klappt wie es soll und es tatsächlich eine wundervolle Erinnerung wird und kein Fiasko. Deshalb ist es ausgesprochen wichtig, zusammen mit dem Berater im Reisebüro alle wichtigen Aspekte zu besprechen. Wer sonst bei Reisen keinen Wert auf persönliche Beratung legt, sollte hier eine Ausnahme machen. Mit einem persönlichen Berater im Reisebüro ersparen sie sich manch unliebsame Überraschung und können Ihre ganz speziellen Wünsche äußern.